21.02.2017

Bausparkasse - BGH bestätigt Kündigungsrecht

Der Bundesgerichtshof verhandelte am 21. Februar 2017 zum Kündigungsrecht einer Bausparkasse nach Ablauf der Zuteilungsreife von 10 Jahren.

In der Vorinstanz hatte das Oberlandesgericht Stuttgart die Kündigung einer Bausparkasse im Berufungsverfahren für unzulässig erklärt. Die Bausparkasse legte hiergegen Revision ein.

Der BGH hob diese Entscheidung nun wieder auf und bestätigte die einseitige Kündigungsmöglichkeit für die Bausparkasse, wenn die Verträge seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif sind, auch wenn diese noch nicht voll bespart sind.

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.