12.01.2016

Concept 1, Inh. Jens Blaume, Geschädigten Anlegern drohen hohe Zahlungen

Noch immer warten die geschädigten Anleger der Concept 1, Inhaber Jens Blaume, auf eine Rückzahlung ihrer momentan verlorenen Anlegergelder. Viele hatten hier so genannte Vorzugsaktien erworben und mussten nach Verhaftung des Herrn Blaume feststellen, dass es zu keinem Zeitpunkt je Vorzugsaktien gegeben hat. Herr Blaume wurde inzwischen zu einer hohen Haftstrafe unter anderem wegen Kapitalanlagebetruges verurteilt.
Nun fordert der Insolvenzverwalter von vielen der geschädigten Kapitalanleger teils hohe 5-stellige Zahlungen ein. Im Laufe des Betrugsmodells hatten diese Anleger Zahlungen seitens der Concept 1 erhalten. Diese Zahlungen beinhalteten meistens auch Scheingewinne aus den angeblichen Aktienkäufen. Nun fordert der Insolvenzverwalter die Anleger zur Rückzahlung der erhaltenen Gelder auf.

Rechtsanwalt Dr. Morgenstern aus der Fachanwaltskanzlei Dr. Morgenstern & Kollegen rät hierzu betroffenen Anlegern:

Sollten betroffene Anleger der Concept 1 bereits eine entsprechende Zahlungsaufforderung seitens des Insolvenzverwalters erhalten haben, so raten wir ihnen dringend diese umgehend auf ihre rechtliche Wirksamkeit prüfen zu lassen. Von einer vorläufigen Zahlung in die Insolvenzmasse und einer danach stattfindenden rechtlichen Prüfung können wir nur dringend abraten.

In unserer Kanzlei steht Ihnen für Ihre Fragen zu diesem Thema Herr Rechtsanwalt Dr. Morgenstern LL.M. (taxation) zur Verfügung.

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.