10.02.2016

German Pellets pleite

German Pellets insolvent - Anlegern droht Totalverlust

Die German Pellets GmbH in Wismar hat heute - 10.02.2016 - einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das teilte die WirtschaftsWoche in ihrer Online-Ausgabe mit.

Die Pleite kommt nicht unerwartet. So haben bereits einige Firmen aus dem Unternehmensverbund Insolvenz angemeldet, z. B. der Ofenbauer Kago.

Auch wurde eine für den heutigen Tag angesetzte Gläubigerversammlung gestern kurzfristig abgesagt. Die Gläubiger einer Unternehmensanleihe sollten es der German Pellets gestatten, die in 2016 fälligen Schulden später zurück zu zahlen.

Mit der Insolvenz dürften aber auch die Gläubiger weiterer Anleihen sowie die Käufer von Genussrechten leer ausgehen. Erfahrungsgemäß sind die im Rahmen eines Insolvenzverfahrens zu erzielenden Quoten nicht übermäßig hoch. Entscheidend wird nach unserer Auffassung sein, ob es gelingt, das Unternehmen erfolgreich zu sanieren und welche Zugeständnisse die Gläubiger hierzu hinnehmen müssen.

Die German Pellets GmbH ist der weltweit größte Produzent und Händler von Holzpellets. Zur Finanzierung des Ausbaus des Geschäftsbetriebes hat das Unternehmen Gelder in Millionenhöhe bei Anlegern eingesammelt. Diese dürften wohl kaum zurückgezahlt werden können.

Für Rückfragen steht Ihnen Rechtsanwalt Torsten Geißler zur Verfügung.

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.