23.01.2015

Innova zweite Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG i.L. - Gute Aussichten der Anleger auf eine erfolgreiche Abwehr der erhobenen Klagen

Als ob die Zwangsliquidierung der Leasingfonds Innova zweite Beteiligungsgesellschaft mbH & C0. KG i.L. und deren Schwesterfonds MLR Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG i.L. und der MLR 2 (MLR Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. 2. KG i.L.) nicht bereits genug Verärgerung für die Fondsanleger bedeutet hätten, treibt es nun der Abwickler auf die Spitze.

Nachdem durch Rechtsanwalt Dr. Morgenstern aus unserer Kanzlei im vergangenem Jahr bereits zahlreiche Anleger in den erhobenen Mahnverfahren vertreten wurden, erhebt nun der Abwickler seit geraumer Zeit Klagen gegen viele Fondsanleger.

Mit den Klagen versucht der Abwickler ausstehende Gesellschaftseinlagen einzufordern oder aber hilfsweise gerichtlich feststellen zu lassen, dass diese ausstehenden Einlagen als unselbständige Abrechnungsposten zugunsten der Fondsgesellschaft zu behandeln sind. Viele Fondsanleger hatten vor dem Hintergrund der seitens der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht angeordneten Abwicklung der Gesellschaften die ratenweisen Einzahlungen ihrer Gesellschaftseinlagen eingestellt.

Aus Sicht von Rechtsanwalt Dr. Morgenstern haben die von diesen Klagen betroffenen Anleger gute Aussichten auf eine Abweisung der Klagen durch das Gericht. Allerdings müssen die Anleger aufgrund der gerichtlichen Fristen unverzüglich reagieren. Jeder betroffene Fondsanleger sollte sich daher gegen die erhobenen Klagen verteidigen und einen mit der Sach- und Rechtslage - innerhalb der bestehenden Leasingfondskonstrukte um die  ehemaligen Initiatoren aus der Familie des Herrn Peter Klein - vertrauten Anwalt mit der Vertretung beauftragen.

Unsere Kanzlei ist mit der Gemengelage der Fondsgesellschaft, sowie deren Schwestergesellschaften - MLR Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG i.L. (MLR); - Innova² Zweite Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG i.L. (Innova), sowie der  CLF Car Lease und Factoring AG i.L. (CLF) bestens vertraut.

So führt die Kanzlei bereits seit Jahren mehrere Rechtsstreite gegen die Innova2 zweite Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG und deren Schwestergesellschaft die MLR Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG.

Für die Prüfung von Ansprüchen oder die Vertretung in den anstehenden Klageverfahren steht Ihnen Dr. Morgenstern gern zur Verfügung. Unsere im gesamten Bundesgebiet tätige Fachanwaltskanzlei ist bereits seit Jahren insbesondere auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts erfolgreich tätig.

Gern stehen wir Ihnen bei der Lösung Ihrer rechtlichen Probleme hilfreich zur Seite.

Ansprechpartner Dr. Andrè Gerhard Morgenstern LL.M. (taxation)

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.