29.10.2015

Widerruf von Darlehen - Bundesgerichtshof entscheidet erneut

Zu dem Widerruf von Bankdarlehen hat mit aktuellem Beschluss vom 22. September 2015, Az. XI ZR 116/15, der für „Bankensachen“ zuständige Senat des Bundesgerichtshofs eine im Rahmen der Vertragsrückabwicklung streitige Frage zugunsten der widerrufenden Verbraucher entschieden.

 

Konkret ging es um die Frage, ob und in welcher Höhe die Bank als Darlehensgeber dem Kunden einen Nutzungsersatz für die erbrachten Zins- und Tilgungsleistungen schuldet. Der Bankkunde kann demnach neben der Rückzahlung von Zins- und Tilgungsleistung auch für die erbrachten Leistungen einen Nutzungsersatz verlangen, wodurch sich für den Widerrufenden die Attraktivität eines solchen Vorgehens nicht unerheblich steigern kann.

 

Als Thüringer Rechtsanwaltskanzlei mit  zwei für das Bankenrecht spezialisierten Fachanwälten für Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten wir vermehrt auch Darlehensnehmer gegenüber Finanzinstituten, die ihr Darlehen widerrufen haben oder wollen.

 

Ansprechpartner in der Kanzlei ist Rechtsanwalt Steffen Hielscher, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.