CAPITAL GARANT Ratenfonds - nunmehr Fonds Wert Invest GmbH & Co. KG

Der CAPITAL GARANT Ratenfonds mit Sitz in Neubiberg, das zweite erfolglose Produkt der CAPITAL GARANT Gruppe, die seit dem Jahr 2002 mit dem verlustreichen CAPITAL GARANTIEFONDS  02 auf dem Kapitalanlagemarkt tätig ist, ist nach unserer  Auffassung für die Anleger alles andere als eine lohnenswerte Kapitalanlage. Bis 2009 war der von Juni 1990 bis Juli 1993 als Generalbundesanwalt tätige Alexander von Stahl als Geschäftsführer des CAPITAL GARANT Ratenfonds am Fondskonzept beteiligt.

Der CAPITAL GARANT Ratenfonds hat nach unseren Kenntnissen in den bisherigen Jahren 2008 bis 2012 nur Verluste eingefahren. Auch die letzt veröffentlichte Bilanz 2012 weist einen erheblichen Jahresfehlbetrag aus. Wir werden von Anlegern deshalb öfter gefragt, ob ein Festhalten an diesem Fonds überhaupt sinnvoll ist.

Dies erscheint vor allem deshalb fraglich, da angesichts der geringen Kapitalanteile nicht ersichtlich ist, wie der Fonds seine Ziele überhaupt erreichen will. So wollte der Fonds knapp 50 Mio. € Kapital einwerben, die Bilanz 2012 weist nach 5 Jahren jedoch lediglich Kapitalanteile von gerade mal 2,747 Mio. € aus, also nur ca. 5 % des Ursprungszieles.

Trotz Verlängerung der Zeichnungsphase und dem Initiieren eines Vertriebswettbewerbs kommt der Fonds nicht aus den Startlöchern.

Während der Ratenfonds noch mit einer "sehr guten" TÜV-Bewertung wirbt, halten wir das Fondskonzept deshalb für kläglich gescheitert. Aus diesem Grund erfolgte wohl auch die Verschmelzung mit dem Fondsvorgänger CAPITAL Garantiefonds 02, dessen Anleger auch massive Verluste in Kauf nehmen müssen.

Um eine Abwicklung des Fonds zu vermeiden wurde nach unserer Auffassung eine Verschmelzung mit dem Fondsvorgänger, dem Capital Garantiefonds 02, in Angriff genommen.

Anleger die nach wie vor ihre Raten einzahlen, werden nach unserer Auffassung weder die erhofften Renditen erhalten, noch sehr viel von ihrem Beteiligungskapital wiedersehen.

Wir beraten als eine auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei in Jena seit Jahren erfolgreich Anleger des CAPITAL GRANTIEFONDS 02 und Anleger des CAPITAL GARANT Ratenfonds. Durch die langjährigen Verpflichtungen mit ihrem Fondsbeitritt zahlen viele Anleger des Ratenfonds nach wie vor Monat für Monat weiter fleißig ihre Raten an die Fondsgesellschaft.

Nach Prüfung der Sach- und Rechtslage gehen wir davon aus, dass wir bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen Anlegern zu einem Fondsausstieg verhelfen können. Damit können wir den Anlegern zumindest dazu verhelfen, dass sie zukünftig keine weiteren Raten in das Fondsmodell einzahlen müssen.

Daneben prüfen wir derzeit alle rechtlichen Möglichkeiten, um die schon eingetretenen Vermögensverluste durch Schadensersatzansprüche verringern oder gar ausgleichen zu können. So konnten wir schon vielen Anlegern des CAPITAL GARANTIEFONDS 02 zu Schadensersatzleistungen verhelfen. Dabei gehen wir aktuell davon aus, dass auch für Anleger des CAPITAL GARANT Ratenfonds durchaus realisierbare Schadensersatzansprüche bestehen.

Ansprechpartner in unserer Kanzlei ist Herr Rechtsanwalt Steffen Hielscher -Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht-

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.