CAPITAL GARANTIEFONDS 02 GmbH & Co. KG - nunmehr Fonds Wert Invest GmbH & Co. KG

Kurzüberblick:

GeschäftsführungRoland Buchta
Rigo Wirsching
Treuhandkommanditist:Stamm & Lang Treuhand GmbH
geplantes Fondsvermögen
(Stand Prospekt 2005):50,0 Mio.€
prospektiertes Fondsziel:Rendite mit mtl. Auszahlung 11,19% p.a. 
(18 Jahre Anlagedauer)
Rendite ohne mtl. Auszahlung 22,30%
p.a. (18 Jahre Anlagedauer)


Fondsschließung zum 31.12.2007

 

in 2014 Verschmelzung mit Capital Garant Ratenfonds und Umbenennung in Fonds Wert Invest GmbH & Co. KG

bisherige Fonds-Bilanz vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2012:

20082009201020112012
Kommanditkapital13.7 Mio. €12.9 Mio. €12.3 Mio. €11.3 Mio. €9.68 Mio €
Jahresverlust871.8T €-51.9T €341.5T €440.4T €599.2T €
Finanzanlagen5.2 Mio. €4.95 Mio. €4.2 Mio. €3.8 Mio. €2.86 Mio €


Unsere Bewertung:

Die laut Prospekt gesteckten Ziele der Fondsgesellschaft sind nach unserer Ansicht nicht erreichbar.  Der sich bereits längerfristig abzeichnende Abwärtstrend wird durch alljährliche  Verlustzahlen bestätigt.

Die jährlichen Verluste führten bereits zu einem dramatischen Abschmelzen des Fondsvermögens. Mit jedem weiteren Verringern der Finanzanlagen sinkt auch das Anlagekapital zur künftigen Renditeerwirtschaftung.

Hinzu kamen jährlich anfallende Kosten für Geschäftsführung, Treuhandgebühr, Personalaufwand und sonstigen betrieblichen Kosten, die zunächst erwirtschaftet werden müssen. Allein im Jahr 2008 betrugen diese Kosten mehr als 500.000,- €, der Gesamtverlust im Jahr 2008 betrug ca. 870.000,- €. Auch im letzten Geschäftsjahr 2010 betrugen die betrieblichen Aufwendung  des Fonds über 400.000,- €, der Jahresverlust  in 2010 betrug 341.000,- €, obwohl allein der Deutsche Aktien Index (DAX) im Jahr 2010 um 16 % anstieg, Börsianer deshalb von einem sehr guten Geschäftsjahr 2010 sprechen. Im Jahr 2011 wurde erneut ein Verlust von über 440.000,- €, im Jahr 2012 von 599.000,- € und im Jahr 2013 von 113.879,75 € erwirtschaftet.

Eine 100 %ige Absicherung des Anlagekapitals ist für uns nicht ersichtlich. Ein Null-Kupon-Schuldscheindarlehen in Höhe von netto 2,0 Mio. € kann nach unserem Dafürhalten das Anlagekapital nicht ausreichend absichern, zumal fraglich ist, inwieweit ein Auszahlungsguthaben später unmittelbar den Anlegern zufließen wird. Nach unserer Auffassung könnten zukünftige Gläubiger der Fondsgesellschaft vorrangig vor den Anlegern zu bedienen sein.

Das Fehlen einer Garantie wurde auch durch das Landgericht Frankfurt/Main in einem von uns erfolgreich erstrittenen Urteil gegen einen Fondsvermittler des Capital Garantiefonds  ausdrücklich bestätigt, so dass wir uns in unserer Auffassung bestätigt sehen.

Die monatlichen Ausschüttungen an Anleger wurden bereits im Sommer 2008 eingestellt. Anleger, denen gleichzeitig mit Fondszeichnung eine oder mehrere Lebensversicherungen angedient wurden, deren Beiträge aus den prospektierten Monatsausschüttungen bedient werden sollten, müssen diese Beiträge nun aus eigenen Finanzmitteln erbringen oder die Versicherungen stilllegen bzw. verlustreich kündigen.

Ein ursprünglich prospektgemäß geplantes Immobilieninvestment über die Aktifura AG ist kläglich gescheitert, die Aktifura AG zwischenzeitlich liquidiert.

Die Gesellschafterversammlungen wurden zugunsten eines schriftlichen Umlaufverfahrens aufgegeben, was die Kommunikation der Gesellschafter untereinander schwieriger werden lässt.

Einzelne Anleger, die sich an die Fondsgeschäftsführung wandten und anwaltlich vertreten ließen, wurden von dieser aus dem Fonds ausgeschlossen. Der Gesellschaftsvertrag wurde nach unserer Meinung im Jahr 2009 eigens diesbezüglich abgeändert.

In der Gesellschafterversammlung 2010 wurden die Vertragsregelung erneut zuungunsten ausstiegswilliger Anleger abgeändert, Kündigungsfristen nachteilig verändert und die Auszahlungsregelungen des Auseinandersetzungsguthabens verschärft.

Die dramatischen Verluste des Fonds führen sogar dazu, dass die Fondsgesellschaft einzelnen Anlegern, die sich schon seit den Anfangsjahren beteiligt hatten, im Fall einer Kündigung negative Kapitalkonten errechnen und sogar Rückzahlungen einfordern. Auch wenn wir die Rückzahlungsforderungen für juristisch unbegründet halten, zeigt dies, dass ein längeres Festhalten an dem Fonds den Anlegern nur mehr Verluste einbringt.

Der traurige Schlusspunkt ist nun die  Verschmelzung des CAPITAL Garantiefonds 02 mit dem noch erfolgloseren Nachfolgefonds Capital Garant Ratenfonds nebst der Umbenennung.

Unsere Bilanz:

Aufgrund der jährlich anwachsenden Verluste des Fonds kann nach unserer Auffassung mittelfristig selbst eine Insolvenz des Fonds nicht mehr ausgeschlossen werden.  Einzelnen Anlegern wird schon ein negatives Kapitalkonto errechnet und von diesen Geld zurückgefordert!

Brisant wird dies für Anleger, die nach Kündigung ihr Auseinandersetzungsguthaben ratierlich auf 5 Jahre verteilt erhalten sollen, wenn eine solche Insolvenz eintrifft.

Unsere Kanzlei Fachanwälte Dr. Morgenstern & Kollegen hat bereits mehrere ausscheidende Anleger außergerichtlich und gerichtlich erfolgreich gegen die Fondsgesellschaft CAPITAL GARANTIEFONDS 02 GmbH & Co. KG, die Treuhänderin und gegen einzelne  Vermittler vertreten. Mehrere 10.000,- € mussten von der Fondsgesellschaft in der Folge bereits an Anleger zurückgezahlt werden. Auch Anlagevermittler wurden erfolgreich in Anspruch genommen. Bislang wurde kein Verfahren für Anleger des Fonds verloren.

Wegen unrichtiger und beleidigender Behauptungen der Treuhänderin über unsere Kanzlei  haben wir die Treuhandgesellschaft Stamm & Lang Treuhand GmbH gerichtlich in Anspruch genommen und solche unlauteren Behauptungen untersagen lassen.

Für eine anwaltliche Prüfung von Erstattungsansprüchen gegen die Fondsgesellschaft, die Treuhänderin und im Einzelfall auch gegen Vermittler wegen Fehlberatung ist Ihr Ansprechpartner Herr Rechtsanwalt Steffen Hielscher.  Im Falle des Bestehens von Rechtsschutzversicherungen wird vorab auf Wunsch eine Kostenübernahme durch diese geprüft.

weitere Meldungen und links zum Thema CAPITAL GARANT:

Unsere Erfolge:

 


Mitteilungen:

Morgenstern und Partner Rechtsanwälte
Neugasse 5
07743 Jena

03641/636 10 0
03641/636 10 10 

Geschäftszeiten:

Mo - Fr.09.00 - 12.00
14.00 - 17.00


post(at)ra-jena.de

Sie finden uns auch hier:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.